zur Startseite

Den ersten Schnitt setzen

Anfang August beginnt der Erntemonat und zur früheren Zeit wurde hier das Schnitterinnenfest zelebriert. Gerade in dieser Zeit tragen viele Pflanzen Früchte, das Getreide ist reif und sämtliche Blüten strahlen mit leuchtenden und intensiven Farben. Zum Schnitterinnenfest wurde der erste Schnitt gesetzt und somit markierte das Fest der Beginn der Erntezeit. Das Getreide wird eingefahren, die Speicher werden gefüllt und so langsam bereiteten sich die Menschen auf die kältere Jahreszeit vor. Und obwohl die Tage langsam kürzer werden und sich die Nacht schon früher bemerkbar macht, scheint die Sonne heißer als sonst im Jahr und schenkt den Früchten noch einmal richtig Kraft.

Es ist die Zeit in der man erkennt, ob all die Samen die man im Frühjahr ausgesät hat, auch aufgegangen waren und der Boden fruchtbar war. Aber so wunderbar die Zeit des Sommers und der Reife auch ist, so wichtig ist es auch einen bewussten Schnitt zu setzen. Denn die Zeit der Fülle wird vorübergehen und die Ernte kann überreif werden und verderben. Somit war ein bewusster Schnitt wichtig, um nicht alles zu verlieren und das Getreide für die kommenden Monate auch nutzen zu können.

Dies ist ein wunderbarer Moment, um für dich selbst noch einmal zurück zu blicken und zu schauen, was du dir zu Beginn des Jahres gesetzt und welche Lebensvorstellungen, du dir gedanklich gewünscht hast. Was davon ist als Samen wundervoll aufgegangen und trägt jetzt Früchte oder wo darfst du endlich beherzt einen Schnitt setzten und die Dinge hinter dir lassen. Schließe dazu noch einmal deine Augen und rufe deine Erinnerungen wach, was du dir in den ersten Wochen des Jahres gewünscht oder sogar notiert hast. Welche Intentionen hattest du gesetzt? Welche Visionen wolltest du wahr werden lassen? Wonach hat dein Herz gerufen? Und dann schau hin: Was ist aus der Saat geworden? Welche Ideen sind voll ausgereift? Welche Projekte sind nicht gesprossen? Schau mit einem vernünftigen und klaren Blick darauf. Vielleicht war für einige Ideen nicht die richtige Zeit, vielleicht war deine Aufmerksamkeit und die eigenen Energie zu schwach. Beginne zu honorieren und zu verstehen, dass alles immer ein  natürliches Lern- und Übungsfeld ist. Löse dich von der Vorstellung allen Ideen im Laufe des Jahres nachzukommen. Schau in dein Leben und erkenne an welchen überreifen Dingen du noch immer hängst. Wo ist es endlich an der Zeit einen Schnitt zu setzen. Nur wenn du bereit bist einen Schnitt zu setzen, kann über die nächste Zeit etwas Neues entstehen.



zurück zur Übersicht