NAVIGATION

Einfache Verzichtsideen für mehr Leichtigkeit

Wenn die närrischen Tage am Aschermittwoch vorbei sind, beginnt die Fastenzeit. Detox-Rezepte, Saftkur Empfehlungen und Abnehmtricks findet man gerade jetzt in Hülle und Fülle. Das Fasten, beziehungsweise die Fastenzeit, blickt auf eine lange religiöse Tradition zurück, wobei mit dem Verzicht von Getränken und Speisen bis zu Ostern, vordergründig der Glaube gefestigt werden sollte und weniger die Motivation des Abnehmens im Vordergrund stand. Ob aus religiöser Motivation oder nicht, die Fastenzeit bietet uns die Möglichkeit, den eigenen Lebensstil wieder einmal zu überdenken und sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben anzunähern. Diese Zeit kann heutzutage sehr individuell gehandhabt und dennoch sollte sie als eine Zeit der Rückbesinnung verstanden werden, auf das was Dir wirklich wichtig ist.

Wenn auch Du die Fastenzeit dazu nutzen möchtest, um etwas alltäglichen Ballast loszuwerden und Du wieder mehr Klarheit und Leichtigeit in den grauen, winterlichen Alltag bringen möchtest, dann sind hier wertvolle Ideen und Tipps für Dich. Gerne stelle dabei Dein eigenes Programm zusammen. Es geht darum wieder mehr Leichtigkeit in den Tag zu zaubern und weniger Dich durch Regeln und Konstrukte einzuschränken und eng zu machen.

 

Mehr Bewegung und Schwung

Bewegung ist einfach wohtuend für Körper und Geist. Dennoch verzichten viele in den kalten Wintermonaten auf ausreichend Bewegung und Sport, da es viel zu gemütlich in den eigenen vier Wänden ist. Gerade jetzt tut Bewegung gut, da es das eigene Immunsystem stärkt und uns nicht nur körperlich, sondern auch geistig wieder bewegter und freier macht. Zahlreiche Studien haben belegt, dass körperliche Fitness auch den Geist in Schwung bringt. Egal welche Sportart oder ob Du Dich von Yoga mitreißen lässt, tu Dir was Gutes. Somit runter vom Sofa und raus an die frische Luft, denn der nächste Sommer kommt bestimmt.

 

Internet und Telefon Ade

Zu jeder Zeit erreichbar und vernetzt zu sein und sämtliche Informationen auf Knopfdruck zu erhalten, sind die Zeichen unserer heutigen Zeit. Natürlich bietet die digitale Welt Vorteile und selbst am Arbeitsplatz wird sie wichtiger, dennoch stellt der dauerhafte Konsum eine ständige Reizüberflutung dar. Da sind sämtliche Informationen und Bilder, die immer wieder auf uns einpraseln und unseren Geist nicht zur Ruhe finden lassen. Es ist wichtig ab und zu Abstand zu gewinnen und mal Offline zu gehen, um die eigene bunte Alltagswelt um sich herum wieder bewusster wahrzunehmen. Wieso also nicht bestimmte Zeiten festlegen, wann man Offline geht.

 

Ausmisten und Raum schaffen

Ausmisten, aufräumen und putzen macht uns in den eigenen vier Wänden leichter. Denn Hand aufs Herz, nicht alle Dinge die sich seit Monaten im Kleiderschrank oder in den Küchenregalen antürmen, brauchen wir wirklich. Bei manchen Sachen sogar, wissen wir nicht einmal wie sie den Weg in unsere vier Wände gefunden haben. Es macht also Hin und wieder Sinn sich die Frage zu stellen: Brauche ich das wirklich?

 

Glaubenssätze loswerden

Glaubenssätze steuern unser Leben und entscheiden über unser tägliches Handeln und Denken. Manche von diesen Glaubenssätzen schränken uns jedoch immer wieder ein, dass zu leben, was wir tatsächlich sind und wollen. Teils sind sie uns als Kinder und Jugendlicher vorgelebt oder aufdiktiert wurden. Hinterfrage Glaubenssätze, die Dich immer wieder im Alltag ausbremsen oder Dir nicht gut tun und dann nutze die Fastenzeit als Change sich davon liebevoll zu lösen und neue zu kreieren. Mache Dir bewusst, Du bist für Dein Leben selbst verantwortlich, also handle selbstbestimmt nach Deinen eigenen Glaubenssätzen.

 

Sich von alten Gewohnheiten verabschieden

Seine Gewohnheiten immer wieder zu reflektieren und neu zu überdenken, ist wichtig. Neben dem Essen können das Dinge sein, die sich in den Wintermonaten einfach gut angefühlt haben, Dich jedoch mit dem nahenden Frühjahr nur begrenzen. Vielleicht kann das Auto jetzt öfters mal stehenbleiben oder der Fernseher am Abend durch ein gutes Buch ausgetauscht werden? Oder bringt früher aufstehen mehr Schwung in Deinen alltäglichen Rhythmus? Müssen manche Konsumgüter ständig neu angehäuft werden und bringen manche Sachen wirklich Erleiterung im Alltag? Bei all diesen Themen lohnt es sich immer wieder neu hinzuschauen. Und dann überdenke und gerne löse Dich, um Raum für Neues zu schaffen.

 

Lass ein Suchtmittel weg

Der Verzicht auf Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Süßigkeiten oder tierische Produkte kann wirklich sehr viel Veränderung in Dein Leben und in Deine Sichtweisen bringen und sich natürlich auch gut für Körper und Geist anfühlen. Wichtig jedoch ist, nicht auf alles gleichzeitig zu verzichten, denn oft scheitert man an zu vielen gesetzten Zielen und Wunschvorstellungen. Setze dort an, was Dich wirklich am meisten stört in Deiner momentanen Ernährungsweise.

 

Begegnungen, die gut tun

Wir neigen dazu uns immer wieder den Terminplan vollzustopfen. Arbeit, Freunde treffen, Yoga oder Sport machen, sich um Familie und Freunde kümmern. Das alles nimmt viel Zeit in Anspruch. Manche Termine sind wichtig und müssen sein, andere wiederum nicht. Achte in der Fastenzeit mal darauf, wer Dir wirklich gut tut, welche Beziehung und Gesellschaft sich wirklich wichtig anfühlt und was Dir eher Energie raubt und Dich einengt. Auf sein Bauchgefühl zu hören und sich mit lieben Menschen zu umgeben, macht einfach glücklich und sollte einen hohen Stellenwert haben.

 

Also was nimmst Du Dir für die nächsten 40 Tage vor? Was darf Neues in Dein Leben kommen und von was möchtest Du Dich lösen? Am Mittwoch geht es los, klar Schiff zu machen. Sei mit dabei im Außen wie im Innen mal richtig auszumisten und Dich wieder leichter zu machen.

Eine wohltuende Fastenzeit wünsche ich Dir.

 

 

  

 

Willkommen und Namaste

 

Ich bin Denise, leidenschaftliche Yogalehrerin, Mutter einer Tochter und lebe mit meiner kleinen Familie im Schwarzwald.

Yoga hat so viel Positives in mein Leben gebracht, dass ich Dich in diesem Blog dazu inspirieren möchte, wie Du Dein Leben achtsamer, leichter und lebensbejahender gestalten kannst.

Yoga ist nicht nur ein körperliches Workout. Sondern Yoga kann Dir helfen Dich zu zeigen, Dich neu kennenzulernen, Deine unterschiedlichen Facetten lieben zu lernen und Dich zu öffnen für neue Herausforderungen und für das Leben.

 



zurück zur Übersicht